Monilia / Spitzendürre

Monilia tritt als Monilia-Spitzendürre und als Monilia-Fruchtfäule auf.
Die Spitzendürre findet man häufig an Steinobst (Kirsche, Zwetsche, Aprikose, Pfirsich). Die Infektion geht vor allem über die Blüten, wenn zur Blütezeit feuchtes Wetter herrscht. Die Blüten welken und vertrocknen, die Triebe sterben von der Spitze her ab. Kranke Blätter und jungbefallene Früchte bleiben am Baum hängen.
Die Fruchtfäule zeigt sich vor allem als Polsterschimmel auf den Früchten von Apfel, Kirsche, Pflaume u.a. Kern- und Steinobst. Spätbefallene, scheinbar gesund eingelagerte Äpfel färben sich auf dem Lager total schwarz.

Was tun?
Befallene Triebe sofort bis weit ins gesunde Holz zurückschneiden, Fruchtmumien und Falllobst regelmäßig aufsammeln und verwerten.Teilweise wurde von guten Erfolgen mit Pflanzenstärkungsmittel (Gartencenter) berichtet. Bei starkem Vorjahresbefall kann man den Einsatz eines Fungizides (Gartencenter,) erwägen.